fbpx

Channel Manager CultSwitch jetzt mit Autoclose-Funktion

Automatische Buchungssperre für kurzfristige Buchungen verhindert unvorhergesehene Anreisen

Berlin, 6. Oktober 2020. Auf vielfachen Kundenwunsch hat der Channel-Management-Spezialist CultSwitch für seinen gleichnamigen Channel-Manager eine Autoclose-Funktion realisiert. Damit kann für bestimmte Zeiten, etwa wenn in der Nacht die Rezeption nicht besetzt ist, automatisch für alle angebundenen Portale eine Buchungssperre für den Anreisetag eingerichtet werden. Damit ist gewährleistet, dass kein Hotelgast nach einer kurzfristigen Buchung vor verschlossenen Türen steht.
Hotels profitieren von der automatisierten Online-Vertriebsunterstützung durch Channel-Manager. Weil aber kleinere und mittelgroße Hotels meist nicht rund um die Uhr besetzt sind, können automatische Buchungen über Portale ein Problem erzeugen: Bucht ein Gast seine Unterkunft sehr kurzfristig außerhalb der Öffnungszeiten, ist möglicherweise bei seiner Ankunft niemand vor Ort, um ihn in Empfang zu nehmen. Für Hoteliers ist das sehr unangenehm: Im besten Fall muss ein Mitarbeiter nach Feierabend – womöglich mitten in der Nacht – noch einmal ins Hotel. Und im schlimmsten Fall kann der Gast nicht übernachten, ist unzufrieden und vergibt eine schlechte Bewertung.
Die Lösung besteht darin, Buchungen am Anreisetag ab einer bestimmten Uhrzeit auszuschließen. Zwar bieten die meisten Buchungsportale diese Möglichkeit an, aber es ist für Hoteliers aufwendig, dies für jedes einzelne Portal per Hand durchzuführen oder zu beauftragen. Hinzu kommt, dass die passende Einstellung nicht immer leicht zu finden ist. Mit der neuen „Autoclose“-Funktion in CultSwitch geht das wesentlich eleganter: Sperrzeiten werden einmal zentral festgelegt und gelten damit für alle Portale – auch für solche, die selbst keine Autoclose-Funktion anbieten.
Selbstverständlich gilt diese Funktion auch für die eigene Hotel-Website, unabhängig davon, ob sie mit CultBooking oder anderen Buchungsmaschinen ausgestattet ist. Mit der neuen Funktion vermeiden CultSwitch-Anwender Probleme mit Kurzfristbuchungen, sparen Zeit und schonen die Nerven ihrer Mitarbeiter.
„Wir stehen mit unseren Kunden in engem Kontakt, um kontinuierlich Verbesserungspoten-ziale für den Channel-Manager CultSwitch zu identifizieren“, erklärt Robert Reinsch, Leiter Kundenbetreuung und Partnermanagement bei CultSwitch. „Die Autoclose-Funktion stand bei vielen CultSwitch-Anwendern weit oben auf der Wunschliste.“

Keywords:CultSwitch, Channel Manager, Robert Reinsch, Autoclose-Funktion, Buchungssperre für kurzfristige Buchungen, OTA, CultBooking

Powered by WPeMatico

Das könnte dich auch interessieren …