fbpx

Große Wiedersehensfreude in Südtirol

Durch die langersehnten Lockerungen der Corona-Regeln d?rfen die Mitgliedsbetriebe der Vitalpina? Hotels S?dtirol endlich wieder ihrer gro?en Leidenschaft nachgehen: dem Gastgeber sein

M?nchen, 31. Mai 2021 (vk): Sportliche Radtouren, ausgiebige Wanderungen, eine atemberaubende Naturkulisse sowie Restaurantbesuche und Nutzung von Wellnessbereichen und Schwimmb?dern; das alles ist nun endlich auch wieder f?r S?dtirol-Urlauber erlebbar, denn die Provinz ist aktuell als „gelbe Zone“ ausgewiesen und dieser Status bringt einige Freiheiten mit sich. Die niedrigen Neuinfektionszahlen schlagen sich auch positiv auf die Einreisebestimmungen von EU-G?sten nach S?dtirol nieder: Seit dem 16. Mai 2021 entf?llt die Quarant?nepflicht f?r negativ getestete Besucher. Dies brachte den lang erhoffenden Startschuss auch f?r die Hotels. So haben 24 der insgesamt 32 Vitalpina Hotels ihre Pforten wieder f?r G?ste ge?ffnet und sind voller Vorfreude in die Sommersaison gestartet, weitere acht H?user ziehen bis Ende Juni nach – selbstverst?ndlich achten alle Hoteliers weiterhin auf ein absolut sicheres Urlaubsambiente.

No risk, more fun
Seitdem ihre G?ste wieder ohne Quarant?nepflicht in S?dtirol einreisen d?rfen, k?nnen die Vitalpina Hoteliers ihre Freude kaum in Worte zu fassen. Endlich d?rfen sie sich wieder liebevoll um die Besucher k?mmern und ihnen ein nachhaltiges Urlaubserlebnis bereiten. Damit G?ste ihren Aufenthalt mit viel Sicherheit und Freiheiten genie?en k?nnen, werden die geltenden Hygienevorschriften selbstverst?ndlich genaustens eingehalten, wobei jedem Einzelnen viel Platz, nicht nur in der weitl?ufigen Natur, sondern auch in den ?ffentlichen R?umen zur Verf?gung steht.
An der frischen Bergluft, drau?en in der traumhaften Natur k?nnen Outdoorfans allerweil sorglos aktiv sein, erholsame Momente genie?en und mal wieder richtig tieeeeef durchatmen. Und in den Hotelrestaurants verw?hnen die K?chenchefs wie gewohnt mit kulinarischen Hochgen?ssen, die sie Vitalpina-typisch aus regionalen und saisonalen Produkten zubereiten. Dabei sind die Tische so angeordnet, dass in alle Richtungen ein Abstand von einem Meter zwischen den Personen gew?hrleistet ist. Das Servicepersonal tr?gt die vorgesehenen Masken und desinfiziert nach dem G?stewechsel stets die Tische.
Um im Wellnessbereich zu entspannen oder Zutritt zu den Fitnessanlagen im Hotel zu erlangen, wird jedem Gast der sogenannte „CoronaPass S?dtirol“ empfohlen. Er bescheinigt sowohl den Einheimischen als auch den Touristen eines der drei G“s (negativ-getestet, geimpft oder genesen) und bringt so zus?tzliche Vorteile w?hrend des Urlaubs. Bei dem „Pass“ handelt es sich vielmehr um einen QR-Code, der den negativen Corona-Status beinhaltet und der digital zugeschickt oder auf Papier ausgeh?ngt wird. Dieser ist dann ganz einfach am Eintritt beispielsweise zu Theaterauff?hrungen, Kinos und Konzerten vorzulegen. Au?erdem k?nnen sich Reisende mit dem Pass auch zwischen den roten und orangen italienischen Zonen frei bewegen. Alle wichtigen Informationen zu den aktuellen Coronaauflagen sowie zur Einreise sind hier ?bersichtlich zusammengefasst:
https://www.suedtirol.info/de/informationen/coronavirus/sicherheitsmassnahmen/sicherheitsmassnahmen-in-beherbergungsbetrieben

F?r noch mehr Wohlgef?hl
W?hrend der Schlie?zeit waren die Vitalpina? Hotels S?dtirol nicht unt?tig und haben die Zeit des Lockdowns bestens genutzt. Einige H?user haben liebevoll und mit R?cksichtnahme auf die Umwelt renoviert. So begr??t der Terentnerhof seine G?ste zum Saisonstart mit modernisierten Junior-Suiten, in denen komplett auf Plastik, Plexiglas, Laminate oder chemische Materialien verzichtet wurde. Eine komfortable Tiefgarage ermuntert die G?ste dazu das Auto w?hrend ihres Aufenthaltes auch mal stehen zu lassen und die urspr?ngliche Landschaft zu erkunden. Auf der neuen Terrasse mit Blick auf das UNESCO Naturerbe der Dolomiten l?sst sich bei gesunder Bergluft herrlich entspannen.
Auch die Gastgeberfamilie Sattler hat mit viel Flei? das Erscheinungsbild ihres Hotels ICARO erneuert. Das Ergebnis der umfangreichen Renovierungen, insbesondere im Inneren des Hauses, kann sich wirklich sehen lassen. So strahlt nicht nur das Entree, die Rezeption und der Speisesaal im neuen Glanz, auch die Zimmer haben einen frischen Anstrich bekommen. Das Urspr?nglichste respektierend begr??t das verwandelte ICARO ab dem 1. Juli 2021 wieder seine G?ste und macht somit die Vitalpina-Hotelfamilie p?nktlich zur Hochsaison komplett.

Weitere Informationen zu allen 32 Vitalpina? Hotels S?dtirol sowie zum Bildmaterial gibt es unter www.comeo.de/vitalpina. Das Copyright liegt bei der genannten Quelle. Der Abdruck ist bei Nennung honorarfrei.

Keywords:Gro?e,Wiedersehensfreude,S?dtirol

Powered by WPeMatico

Das könnte Dich auch interessieren …