fbpx

Hotels mit Historie

Ob ehemaliges Casino, Kloster oder Kurhaus – in diesen Hotels ist der Geschichtsunterricht inklusive

M?nchen, 17. M?rz 2021. Ein Kloster aus dem 18. Jahrhundert inmitten von Weinbergen, ein imposanter Jugendstilbau mit Geschichte an der Ostseepromenade oder ein Kurhaus mit ?ber 100 Jahren Familientradition in den H?geln des Nahetals. KPRN stellt Hotels vor, in denen es sich nicht nur hervorragend n?chtigen l?sst, sondern in denen man auch an jeder Ecke Geschichte atmet.

Vom Casino zum Grand Hotel – ATLANTIC Grand Hotel Travem?nde
Schon von weitem strahlt das ATLANTIC Grand Hotel Travem?nde, in erster Reihe direkt an der Travem?nder Strandpromenade gelegen, den mond?nen Charme eines Grand Hotels aus. Das 1913/14 von den Architekten Willy Glogner und Paul Vermehren im Jugendstil errichtete Geb?ude diente zun?chst als Kurhaus und Konzertsaal und wurde in beiden Weltkriegen zwischenzeitlich als Lazarett genutzt. 1949 begann der Spielbetrieb als Casino und wurde bis 2012 fortgef?hrt. In dieser Zeit war das historische Geb?ude mit seinem prachtvollen Ballsaal und dem legend?ren Nachtclub Belle Epoque Treffpunkt zahlreicher illustrer G?ste von Josephine Baker, Marlene Dietrich ?ber Curd J?rgens bis Aristoteles Onassis. 2015 ?bernahm die Atlantic-Hotelgruppe den Betrieb und modernisierte das Haus sorgsam mit R?cksicht auf die historische Bausubstanz und lange Geschichte. Das ATLANTIC Grand Hotel Travem?nde verf?gt seitdem ?ber 73 Zimmer und Suiten, jedes individuell und mit viel Charme und Liebe zum Detail eingerichtet. Im imposanten Ballsaal l?sst es sich auch heute noch unter dem pr?chtigen Kronleuchter und mit Blick auf die Ostsee stilvoll feiern. Manch einer mag sich dabei wie in einem Roman von Thomas Mann f?hlen im damals mond?nen Seebad Travem?nde, wohin die High Society zur Sommerfrische pilgerte und das auch heute noch mit unz?hligen Freizeit- und Kulturm?glichkeiten aufwartet.

?ber 100 Jahre Wellness-Tradition – BollAnts – Spa im Park
Die Geschichte des BollAnts – Spa im Park im rheinland-pf?lzischen Bad Sobernheim reicht zur?ck in das Jahr 1907, als Andres Dhonau das „Kurhaus Dhonau“ gemeinsam mit dem Erfinder der heute etablierten Felke-Therapie Pastor Emanuel Felke gr?ndete, nachdem dieser ihn zuvor von einer Krankheit heilen konnte. Die „wundersame Heilung“, dokumentierte Dhonau, „weckte eine innere Stimme in mir, die mich unaufh?rlich mahnte, durch den Aufbau einer Felke-Heilst?tte ein Werk zu beginnen, das dem hohen Ideal der Heilung kranker Menschen dienen sollte.“ Kurzum verkaufte Dhonau seine gerade erst erfolgreich aufgebaute Metzgerei und gr?ndete 1907 mit Pastor Felke seine erste Wirkungsst?tte an der Nahe. Der Felke-Gr?ndungsbetrieb war geboren, und der Erfolg des Familienbetriebs setzte sich ?ber ein Jahrhundert lang fort. Heute gilt das „BollAnts“ als eines der besten Wellnesshotels Deutschlands und setzt weiterhin auf bew?hrte Traditionen – fortgef?hrt und weiterentwickelt unter der medizinischen Leitung von Dr. Axel Bolland, einem Urenkel von Andres Dhonau. Eingebettet in die sanfte Fluss- und Weinlandschaft des Nahetals ist das Haus mit seinem renommierten Spa und der mehrfach ausgezeichneten K?che ein idealer R?ckzugsort f?r Erholungssuchende und Genie?er – teilweise bereits in dritter Generation.

Tapas in der alten ?lm?hle – Son Brull Hotel & Spa
Geschichte atmet man im Son Brull Hotel & Spa im Norden Mallorcas an jeder Ecke des ehrw?rdigen Gem?uers. Eingebettet in die Ausl?ufer der Serra de Tramuntana, wurde das pr?chtige Anwesen urspr?nglich im 12. Jahrhundert w?hrend der arabischen Herrschaft Mallorcas als „Alqueria“ (arabisches Bauernhaus) erbaut, bevor es im 18. Jahrhundert ein Jesuitenkloster beherbergte. Im Jahr 2003 wurde das ehemalige Kloster von der Suau-Familie liebevoll restauriert und in eines der besten Boutique-Hotels Mallorcas verwandelt, w?hrend das einzigartige architektonische Erbe erhalten blieb. Die lange Geschichte des sorgsam restaurierten Anwesens ist allgegenw?rtig durch die alte Substanz der Mauern, Balken und B?den und zeigt sich besonders stimmungsvoll in der ehemaligen ?lm?hle, die heute als Tapas- und Cocktailbar fungiert. Auch hier wie ?berall im Hotel sind die ?berg?nge von Alt und Neu flie?end, passen sich moderne Elemente und Designklassiker der jahrhundertealten Bausubstanz an. 23 Zimmer und Suiten befinden sich im urspr?nglichen Teil des Anwesens. 2019 neu hinzugekommen sind die vier abseits gelegenen gro?z?gigen Villa Suiten – harmonisch in die Landschaft gebettete Flachbauten in einem modernen Mix aus lokalem Stein kombiniert mit Stahl, Holz und Glas. Durch gro?e Fensterfronten wird der Blick auf die malerische Umgebung mit ihren sanften Weinbergen und knorrigen Olivenb?umen freigegeben – ein gelungenes Beispiel f?r Architektur, die Tradition und moderne Formen gekonnt vereint.

Keywords:Hotels, Geschichte, Kloster, Historie

Powered by WPeMatico

Das könnte Dich auch interessieren …