fbpx

Kunst aus Sand: Zandvoort krönt Europas Sandskulpturen-Meister 2021

Entstehung der Sand-Kunstwerke kann ab 3. Mai per Livestream verfolgt werden

Am 3. Mai startet im niederl?ndischen K?stenort Zandvoort eine Europameisterschaft der besonderen Art. Eine Woche lang verwandeln sich unter den H?nden internationaler K?nstler 4x4x4 Meter gro?e Berge aus Sand in spektakul?re Skulpturen. Jede von ihnen stellt eine Interpretation des diesj?hrigen Themas „Landschaft durch das Auge des Meisters“ dar. In diesem Jahr nehmen sechs Sandk?nstler aus drei Nationen an der EM teil. Wer den Titel f?r sich entscheidet, verk?ndet die Jury am 9. Mai.

Sandskulpturen im Livestream
Die insgesamt sechs Skulpturen sind ?ber verschiedene Pl?tze im Zentrum von Zandvoort verteilt. Wie die K?nstler beim Erstellen ihrer Skulpturen vorgehen, k?nnen Interessierte von nah und fern in diesem Jahr auch online genau verfolgen. Per Sandskulpturen-Livestream ist es m?glich, ganz bequem dabei zuzusehen, wie sich St?ck f?r St?ck ein Kunstwerk aus dem Sandberg heraussch?lt. Der Livestream startet am 3. Mai unter www.visitzandvoort.de/sandskulpturen-festival.

Interpretationen von „Landschaft“
Die einzige Frau im Starterfeld ist die Belgierin Hanneke Supply. Die renommierte K?nstlerin ist f?r ihre romantischen Kreationen bekannt. Passend dazu tr?gt ihr Werk f?r die diesj?hrige EM den Titel „Umarmend“. Mit dem Niederl?nder Maxim Gazendam greift der Europameister 2015 erneut nach der Krone. Diesmal soll seine Skulptur „Denkend an Holland“ die Jury begeistern. Einen weiteren Titel versucht auch der Ire Niall Magee zu erringen. Sein Werk: „Landschaft durch das Auge Van Goghs“.

Preisgekr?ntes Starterfeld
Als zweiter Ire im Bunde tritt Fergus Mulvany in Zandvoort an. Der Europameister von 2019 pr?sentiert der Jury seine „Landschaft durch das Auge Mondriaans“. Mit dem Weltmeistertitel im Gep?ck geht der Niederl?nder Martijn Rijerse an den Start. Bei der EM zeigt er seine Idee einer „Gestapelten Landschaft“. Last but not least geh?rt Jeroen Advocaat zum Starterfeld. Der Niederl?nder verwandelt seinen Sandberg in die „Landschaft durch das Auge des Betrachters“.

Spannendes Rahmenprogramm
Die sechs Sandskulpturen k?nnen bis zum 31. August vor Ort bewundert werden. Begleitend zur EM findet vom 2. Mai bis 22. August im lokalen HDMZ Museum eine Ausstellung ?ber den aus Zandvoort stammenden Pieter Wiersma statt, der als einer der ersten Sandk?nstler der Niederlande gilt. Zudem ist vom 26. Mai bis 25. Juli im Zandvoorter Museum eine Ausstellung ?ber die Landschaft rund um Zandvoort zu sehen. Mit der nunmehr zehnten Sandskulpturen EM richtet Zandvoort vorerst die letzte Veranstaltung dieser Reihe aus.

Keywords:Sandskulpturen, Wettbewerb, Kunst, Europameisterschaft,

Powered by WPeMatico

Das könnte Dich auch interessieren …