fbpx

Long Island: Schauplatz vieler bekannter Hollywood-Produktionen

„Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.“

LONG ISLAND | (kms) – Long Island ist seit Langem ein beliebter Drehort für viele bekannte Hollywood-Filme. Kein Wunder, schließlich hat die Insel mit ihren unberührten Stränden, schönen Parkanlagen, prunkvollen Villen und malerischen Dörfern viel Abwechslung zu bieten. Viele Drehorte sind heute öffentlich für Besucher zugänglich und laden zum Entdecken und Staunen ein.

Long Island ist ein Mekka der Filmproduktionen, das haben die Oscars der vergangenen Jahre immer wieder bewiesen. Oscarprämierte Filme wie „Citizen Kane“ (1942), „Der Pate“ (1972), „Good Fellas“ (1991) oder „Der große Gatsby“ (2013) wurden in Teilen auf Long Island gedreht. Das gilt übrigens auch für Paul Schraders Thriller „First Reformed“, der sich vergangene Nacht bei der Oscarverleihung für das beste Originaldrehbuch gegen Peter Farrellys „Green Book“ geschlagen geben musste. Filmfans können nun aber in Ethan Hawkes Fußstapfen treten, der in „First Reformed“ einen Pastor in einer Glaubenskrise spielt, während sie durch den Ort Oyster Bay schlendern.

Pferdeköpfe und Bürgerrechtler

Das opulente Herrenhaus Falaise Mansion im Sand’s Point Preserve gehörte einst Harry Guggenheim, ein großer Fan von Pferderennen. Ironischerweise wurde in dem Wohnzimmer des Herrenhauses die berühmte „Pferdekopf-Szene“ aus dem Film „Der Pate“ (1972) gedreht. Nicht weit entfernt findet sich das Hempstead House, in dem Denzel Washington den Bürgerrechtler „Malcolm X“ in dem gleichnamigen Film von 1992 spielte, eine der großen Ikonen der Black Power-Bewegung. „New Jack City“ (1991) mit Wesley Snipes, „Der Duft der Frauen“ (1992) mit Al Pacino und die Sitcom „Running Wilde“ wurden ebenfalls hier gedreht.

Dutzende (Liebes-)Geschichten vor malerischer Kulisse

Es gibt einen Grund, warum die Old Westbury Gardens auf Long Island immer wieder als Drehort genutzt werden. Das Ambiente dieses im englischen Stil gebauten Landguts ist einmalig: Die Gärten sind über 160 Hektar groß und umfassen einen ummauerten mehrjährigen Garten, klassische Statuen, über 100 Baumarten, Rosen, Seen, verwinkelte Wege und wunderschöne Gartenanlagen. Die Einfahrt zum Anwesen findet sich in „Love Story“ (1970) wieder; „Zeit der Unschuld“ (1993) und „Lovesick“ (1983) haben in den Old Westbury Gardens einige romantische Liebesszenen gedreht. Will Smith stand hier für die Komödie „Hitch – Der Date Doktor“ (2005) vor der Kamera und auch Teile des Dramas „Eiskalte Engel“ von 1998 mit Reese Witherspoon wurden hier gedreht.

Wunderschöne Leuchttürme an idyllischen Stränden

Im Blockbuster „Men in Black II“ (2002) ist die Poststelle im Leuchtturm von Massachusetts zu sehen – gedreht wurde die Szene allerdings im Fire Island Lighthouse auf Long Island. Die Strände und der Bahnhof von Montauk sind durch den Film „Vergiss mein nicht!“ (2004) mit Jim Carrey und Kate Winslet in den Hauptrollen berühmt geworden. Wie der Name schon verrät, wurde hier auch der Film „Rückkehr nach Montauk“ des deutschen Regisseurs Volker Schlöndorff gedreht.

Vergebliche Suche nach dem „weißen Hai“

1964 las der Schriftsteller Peter Benchley einen Zeitungsartikel über einen zwei Tonnen schweren weißen Hai, der von einem Fischer nahe Long Island gefangen worden war. Die Idee für „Der weiße Hai“ war geboren. Steven Spielberg wiederum ließ sich von Benchleys Geschichte inspirieren, auf Long Island gedreht wurde sein 1957 erschienener Horrorfilm allerdings nicht. Ebenso wenig die Filme „Amityville Horror“ (1979/2005) und „Adventureland“, die häufig mit der Destination Long Island in Verbindung gebracht werden.

Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie hier zum Download! Bitte beachten Sie das Copyright im Dateinamen. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars Ihrer Berichterstattung.

Keywords:Long Island, Hollywood, Oscars, Der Pate, First Reformed

Powered by WPeMatico

Das könnte Dich auch interessieren …