fbpx

Meeresleuchten: Am Strand von Zandvoort erlebt man sein „blaues Wunder“

Naturph?nomen „Biolumineszenz“ verzaubert mit einem magischen Farbschauspiel

Es ist ein Event, von dem man nie genau wei?, wann es stattfinden wird. Denn die Umst?nde m?ssen perfekt sein und dann braucht es auch noch das gewisse Qu?ntchen Gl?ck. Die Rede ist vom Meeresleuchten. Wie dem Wort haftet auch dem Anblick etwas Magisches an. Das Geheimrezept f?r dieses beeindrucke Naturph?nomen lautet: warmes und vor allem ruhiges Wetter. Wenn dies alles am sp?ten Abend zusammenkommt, beginnt das Meer am Strand von Zandvoort zu leuchten.

Blaue Spuren im Sand
Verantwortlich f?r das blaue Farbspektakel ist die einzellige Alge Noctiluca scintillans. Wie ein Irrlicht verf?gt auch sie ?ber die F?higkeit aufzuleuchten, um Fressfeinde abzuschrecken. Der Ausl?ser f?r diesen als Biolumineszenz bezeichneten Prozess ist eine starke Wasserbewegung, wie sie zum Beispiel beim Brechen einer Welle oder beim Rudern mit einem Paddel entsteht. Genau so kann es auch dazu kommen, dass man beim Laufen durchs seichte Wasser leuchtende Fu?spuren hinterl?sst.

Meeresleuchten auf Facebook melden
Vor allem im Fr?hsommer sind die Voraussetzungen f?r das Meeresleuchten des ?fteren gegeben. Damit m?glichst viele in den Genuss des „blauen Wunders“ kommen k?nnen, gibt es die Facebook Gruppe „Zeevonk Alert Zandvoort“. Sobald ein Mitglied am Strand eine Sichtung macht, kann sie hier gemeldet werden. Wer darauf nicht warten m?chte, sollte ab ca. 23.30h einen Spaziergang auf dem 2,75 km langen St?ck zwischen Strand Noord und dem Strandpavillon Tijn Akersloot machen.

Link Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/888824464504285

Keywords:Zandvoort, Biolumineszenz, Strand, Urlaubsort, Prozess, Rudern, Facebook Gruppe

Powered by WPeMatico

Das könnte Dich auch interessieren …