fbpx

Neue Studie der Expedia Group zeigt den Einfluss von Inklusion und Vielfalt auf Buchungsentscheidungen

J?ngere Reisende w?hlen mit gr??erer Wahrscheinlichkeit Unterk?nfte mit integrativen Richtlinien

M?nchen/ Seattle – 29. Juni – W?hrend sich die Welt wieder ?ffnet, sind viele Menschen rund um den Globus begierig darauf, sich auf den Weg zu machen, neue Sehensw?rdigkeiten zu besichtigen und sich mit Freunden und Familie zu treffen. Im Vergleich zu 2020 hat sich die Einstellung der Reisenden jedoch ver?ndert. Die Expedia Group hat heute eine neue Studie ver?ffentlicht, die zeigt, dass insbesondere die unter 40-J?hrigen, gro?en Wert auf werteorientierte Reiseerlebnisse legen. (1)

Insgesamt geben fast zwei Drittel der Reisenden (65 %) an, dass sie eher bereit sind, Unterk?nfte zu buchen, deren Richtlinien auf Vielfalt und Integration ausgerichtet sind. (2) Dazu geh?ren Unterk?nfte, die von Frauen und/oder farbigen Personen gef?hrt werden, sowie Unterk?nfte, die die LGBTQIA-Gemeinschaft und Menschen mit Behinderungen willkommen hei?en. Laut der Studie gibt es jedoch eine signifikante Kluft zwischen den Generationen, wenn es darum geht, wie sehr die Buchungsentscheidungen davon beeinflusst werden, ob die Unterk?nfte ?ber integrative Richtlinien verf?gen oder nicht: 57% .(3) der Befragten ?ber 40 Jahren geben an, dass sie wahrscheinlich inklusive Unterk?nfte buchen, w?hrend 77% der unter 40-J?hrigen sagen, dass sie dies wahrscheinlich auch tun w?rden. Dies deutet darauf hin, dass j?ngere Generationen eher wertebasierte Entscheidungen treffen, was f?r Reiseunternehmen eine wichtige ?berlegung ist, da die Demographie der unter 40-J?hrigen mit ihrer steigenden Kaufkraft im n?chsten Jahrzehnt nur noch mehr an Bedeutung gewinnen wird.

„Die sozialen Ungerechtigkeiten des letzten Jahres haben ein Schlaglicht auf Gleichberechtigung und Inklusion geworfen, und der anhaltende Diskurs hat die Vorstellungen, das Verhalten und die Erwartungen der Menschen in Bezug auf Reisen ver?ndert“, sagt Melissa Maher, Senior Vice President, Marketing & Industry Engagement, Expedia Group. „Mehr als je zuvor betrachten die Menschen das Reisen als ein Spiegelbild ihrer pers?nlichen Ansichten und sie sprechen mit ihrem Geld.“

Buchungsentscheidungen, die auf integrativen Richtlinien und Praktiken basieren, sind ein globaler Trend. Die Befragten in allen untersuchten M?rkten, einschlie?lich Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Mexiko, Gro?britannien und den Vereinigten Staaten, sind eher bereit, inklusive Richtlinien zu ber?cksichtigen, bevor sie auf den Best?tigungsknopf dr?cken. Spitzenreiter sind Mexiko und Deutschland, wo 82% der Befragten bzw. 71% der Befragten Unterk?nfte mit Richtlinien f?r Inklusion und Diversit?t (I&D) ausw?hlen w?rden.. Der Wunsch, Unterk?nfte auf der Grundlage von Inklusionsrichtlinien auszuw?hlen, ist bei allen Geschlechtern ?hnlich ausgepr?gt, einschlie?lich 62 % der M?nner und 67 % der Frauen.

Viele Unternehmen haben erkannt, dass dies eine Gelegenheit ist, mit potenziellen G?sten ?ber gemeinsame Werte in Kontakt zu treten, und haben ihre Richtlinien aktualisiert, um ihre verst?rkten Bem?hungen und die erh?hte Transparenz zu diesem Thema hervorzuheben. Orbitz, ein Unternehmen der Expedia Group, hat vor kurzem eine neue Funktion eingef?hrt, die den Zugang zu Unterkunftspartnern verbessert, die einen Inclusivity Pledge gegen Diskriminierung aufgrund von Geschlecht und sexueller Identit?t unterzeichnet haben. Mehr als 35.000 unabh?ngige, Boutique- und Markenhotels haben sich daf?r entschieden, was es zu einem leistungsstarken Suchwerkzeug f?r LGBTQIA-Reisende macht. Als Minimum verpflichten sich die Hotels, eine Null-Toleranz-Politik f?r diskriminierendes Verhalten durchzusetzen, w?hrend einige H?user noch einen Schritt weiter gehen, indem sie z.B. ihre Mitarbeiter ?ber geschlechtliche Identit?ten schulen und geschlechtsneutrale Sprache verwenden.

„Die Daten zeichnen ein klares Bild, dass Reisende zunehmend nach Unterk?nften suchen, die klare I&D-Richtlinien und -Praktiken haben. Reisen ?ffnet den Geist und f?rdert ein besseres Verst?ndnis zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und Identit?ten. Daher ist es keine ?berraschung, dass Reisende diese Werte auch in den Unterk?nften widergespiegelt sehen wollen, in denen sie ?bernachten, kreuzen, fahren und fliegen“, so Maher weiter. „Unternehmen, die ein echtes Bem?hen zeigen, inklusiv und einladend f?r alle Reisenden zu sein, werden sich an die Spitze setzen.“

Hoteliers k?nnen mehr dar?ber lesen, wie sie Mitglieder der LGBTQIA-Community willkommen hei?en und ihre Immobilie in den Suchergebnissen als „LGBTQIA“-freundlich kennzeichnen. Weitere Erkenntnisse werden w?hrend des kommenden Webinars der Expedia Group „What Travelers Value in 2021“ Ende Juli erforscht. Folgen Sie uns auf den sozialen Medien, um zu erfahren, wie Sie sich f?r das Webinar anmelden k?nnen: LinkedIn, Facebook, Twitter

(1) Sample findings from upcoming research titled What Travelers Value in 2021; full research will be released in July 2021
(2) What Travelers Value in 2021, Expedia Group
(3) What Travelers Value in 2021, Expedia Group

Keywords:Neue Studie der Expedia Group zeigt den Einfluss von Inklusion und Vielfalt auf Buchungsentscheidungen

Powered by WPeMatico

Das könnte dich auch interessieren …