fbpx

Neues Wahrzeichen: Texels geografischer Mittelpunkt offiziell enthüllt

Ein aus dem Meer gefischter Felsbrocken markiert ab sofort die Mitte der Watteninsel

Der h?chste Punkt der niederl?ndischen Watteninsel Texel ist schon lange weithin bekannt. Wer das Abenteuer wagen m?chte, kann die 15 m ?ber dem Meeresspiegel gelegene Markierung nach einem kurzen Fu?marsch – mit kaum wahrnehmbarer Steigung – auf dem „Hoge Berg“ (dt. Hohen Berg) entdecken. Doch wo befindet sich eigentlich die geografische Mitte der Insel? Dank der Initiative des Texeler Fischers Fred Wiering ist dieser Punkt nun offiziell bekannt und auch optisch erkennbar.

Sch?ne Urlaubserinnerung
Auf seinen Urlaubsreisen in ferne L?nder stie? Fred Wiering immer wieder auf Wahrzeichen, die besondere geografische Orte markieren. „Mir macht es Spa?, solche Punkte zu besuchen und dort ein Foto zu machen. Darum erschien es mir auch eine sch?ne Idee, so etwas f?r Texel zu realisieren“, so Wiering. Mit diesem Gedanken wendete er sich kurzerhand an Arthur Oosterbaan, Konservator im Naturkundemuseum Ecomare, der daraufhin den offiziellen Mittelpunkt der Insel ermittelte.

Getauftes Wahrzeichen
Die exakte Mitte von Texel befindet sich am Rand der Stra?e Burgerdijk, auf H?he der Kreuzung Westerboersweg, Ongeren und Burgerdijk. Als gut sichtbares Wahrzeichen steht dort ab sofort ein Felsbrocken, der Texeler Fischern ins Netz ging. Im Rahmen seiner Enth?llung wurde er von Texels B?rgermeister Michiel Uitdehaag mit Meerwasser getauft. Erg?nzt wird das Wahrzeichen um eine Plakette mit dem Gedicht „Der Nabel“, das Theun de Winter f?r Texels Mittelpunkt verfasst hat.

Keywords:Stein, Mittelpunkt, Texel, Wahrzeichen

Powered by WPeMatico

Das könnte Dich auch interessieren …